Konschtanzer Fasnacht

Text und Musik: Werner Knuth

Konschtanzer Fasnacht feiern wir heut !
Konschtanzer Fasnacht voll Fröhlichkeit !

Konschtanzer Fasnacht bleibet besteh‘n,
denn der Humor, ja der Humor, der wird in Konschtanz niemals untergeh‘n,
denn der Humor, ja der Humor, der wird in Konstanz niemals untergeh‘n.
Mädle monsch magsch mi

Mädle monsch magsch mi,
wirscht du mei Frau?
Mädle i maag di,
Wirscht maag i au.
Du bisch viel schäner,
Wirscht simmer z’k|ä!
a dir hon i viel länger,
wirscht du mi näh‘.
Mädle, wenn vu Konschtanz bisch
Text und Musik: Willi Hermann

Man küsst it nur am Rhein und it nur an der Spree,
man küsst, i glaub‘ genau so guet am scheene Bodesee.
Drum komm‘, Du kleines Mäschkerle, loss mi Dein Meister sei.
Wir wollet zu fröhlicher närrischer Zeit uns uns’res Lebens freu’n!

Refrain:
Mädele wenn vu Konschtanz bisch,
warum kaasch du it küsse?
Alle junge Mäschgerle, die weret‘s lerne müesse.
Wenn Du’s kaasch so guet wie i,
dann merk‘sch Du‘s immer meh,
dass d’Konschtanzer Fasnet isch s’ allerschönscht
bei uns am Bodesee.
dass d’Konschtanzer Fasnet isch s’ allerschönscht
bei uns am Bodesee.

Ein Narr vom alten Schlag lebt luschtig alle zeit,
ihm ist die Welt voll Luscht und Freid, voll Frohsinn, Heiterkeit!
Und dass ein Mund noch nie geküsst, das kommt so selten vor:
Drum, Mäschkerle, komm doch, ach komm doch zu mir, i sag‘ Dir was ins Ohr:

Refrain:

Schreibe einen Kommentar