11.11. Bunte Abende

Wir eröffnen die Fasnacht mit unseren Bunten Abenden im November.

Infos zu unseren Bunten Abenden 2018

 

TIP: Wenn man mit der Maus über das Bild fährt, wird die Diashow angehalten.


Infos zu den bunten Abenden

 


Lust mitzumachen?

Wer Lust hat mitzumachen, bitte melden. Wir freuen uns schon wieder auf Bekannte aber gerne auch auf neue Gesichter.
Wer eine Idee hat und bei der Umsetzung Hilfe braucht darf sich auch gerne melden.

 

Kontakt Spielleiter

Axel Zunker
Email: axel@zunker-konstanz.de

 


Übersicht über die „Bunten Abende“ der Schneckenburg

Bunte Abende haben beim NV Schneckenburg eine lange Tradition. Bereits in den 30ger Jahren wurden regelmäßige Narrenkonzerte im „Ziegelhof“, den man an der Fasnacht „Dachplattenhof“ nannte, veranstaltet. Während des II. Weltkrieges fand die Fasnacht nur noch in den eigenen vier Wänden statt. 1949 kam dann wieder eine Fasnachts-Eröffnung (11.11.) im Ziegelhof zustande. Bereits 1952, nach nur drei Jahren, zog man in den größeren Schützen-Saal, der leider im Jahre 1966 nicht mehr zur Verfügung stand und später abgerissen wurde. 1966 gründete man die Vereinigung Konstanzer Narrengesellschaften mit den Kamelia Paradies, der Elefanten AG, den Seehasen und der Schneckenburg und ging ab 1967 gemeinsam ins Konzil. Im Jahr 2000 stieg die Schneckenburg aus den Narrenkonzerten aus und machte Ihr eigenes Ding.

„Bunte Abende“ an der Fasnacht mit dem jeweiligen Motto:

  • Bunte Abende im Ziegelhof
    • 1950: „Die Schnecken in Aufruhr“
    • 1951: „Duets au emol e bissle weh, trink en Schnaps, denn wird’s vergeh!“
  • Bunte Abende im Schützen 
    • 1952: „Witz und Humor schenkt Freude und Lachen, das wird uns froh und glücklicher machen.“
    • 1953: Kein Motto bekannt
    • 1954: „Für Euch liebe Narren aus aller Welt“
    • 1955: „Wir bringen Euch mit Humor serviert, was alles in diesem Jahrtausend passiert!“
    • 1956: „Drei Stunden bringen wir am laufenden Band, was alles passiert ist in Stadt und Land!“
    • 1957: „Woran kann nur die kranke Welt gesunden? An Witz und Scherz, drum lebe der Humor! Vergeßt des Alltags bitterböse Stunden, Dem Frohsinn öffnet freudig Tür und Tor.“
    • 1958: „OB-Wahl, Sputnik, oder Politik, die Schneckenburg ist immer fit. Über Zwietracht und Hader wollen wir schweben, heut sollen Witz und Humor bei uns leben.“
    • 1959: „Witz, Humor und Ironie, Wahrheit und auch Fantasie, soll der große bunte Reigen, unserm Narrenvolke zeigen.“
    • 1960: „Närrisch belichtet, für jeden etwas – keinem zu Leide, nur allen zum Spaß. Heitere Glossen, von Stadt, Land und Staat, alles zusammen…. ein Schneckensalat.“
    • 1961: „Zum Jubiläum wir berichten, Manch hübsche Sachen und Geschichten, teils wirklich wahr, teils nur erdacht, teils aufgebauscht und groß gemacht.“
    • 1962: „Wir woll’n in Wort, Gesang und Bildern, was närrisch ist, auch närrisch schildern – ein bißchen Unsinn auch dabei, Ergebnis: Schnecken-Narretei.“
    • 1963: „Wir servieren einen Schneckensalat nach altbewährtem Rezept.“
    • 1964: „Wir zeigen Ihnen eine Galerie hochnärrischer Bilder, in schillernden Farben und passenden Rahmen.“
    • 1965: „Sie sehen einen Garten voll schöner Blumen, hochnärrischen Blüten und originellen Pflanzen.
  • Bunte Abende an der Fasnacht mit der Vereinigung Konstanzer Narrengesellschaften
    • 1967 – 1968: Bunte Abende im Konzil (kein Motto)
    • 1969 – 1970: Bunte Abende im Barbarossa (kein Motto)
    • 1971 – 2000: Bunte Abende im Konzil (kein Motto)

„Bunte Abende“ am 11.11. mit dem jeweiligen Motto:

Parallel zu den „Bunten Abenden“ an der Fasnacht veranstaltete die Schneckenburg regelmäßig Programmabende um den 11.11. herum im Ziegelhof. Hier wurde die eigene Fasnacht eröffnet, neue Elferräte gewählt und Prinzessinnen proklamiert. Neben den „Stars“ der Schneckenburg wurden auch dem Nachwuchs auf der Bühne eine Change gegeben.

Der Tod des Wirtes im Jahre 1987 beendete abrupt die Ära der Schneckenburg im Ziegelhof. Man wechselte für sechs Jahre in die Kantine der Handwerkskammer. Dieser Schritt hatte auch etwas Gutes. Er katapultierte unseren „11.11.“ aus seinem Schattendasein der Konstanzer Programm-Fasnacht in die breite Öffentlichkeit.

So blieb es nicht aus, dass die Schneckenburg 1994 in den größeren Saal der Linde wechselte. Mit einer richtigen Bühne konnte man auch technisch aufwendige Nummern aufführen.  Im Jahre 1997 wurden bereits zwei Abende veranstaltet. Im Jahre 1999 bekamen die Abende wieder ein Motto. Nachdem die Schneckenburg dann im Jahre 2000 aus den Narrenkonzerten der Vereinigten Narrengesellschaften ausstieg, wurde auf drei Abende aufgestockt. Ab dem Jahr 2005 veranstaltet die Schneckenburg nun vier „Bunte Abende“ im Lindensaal, die ab diesem Jahr auch mit Kulissen passend zum Motto verkleidet wurden.

  • 1951 – 1987: Fasnachtseröffnung (11.11.) im Ziegelhof (kein Motto)
    • 1956: ausgefallen wegen Aufstand in Ungarn
    • 1987: ausgefallen wegen Tod vom Ziegelhofwirt
  • 1988 – 1993 Fasnachtseröffnung (11.11.) in der Handwerkskammer (kein Motto)
  • 1994 – 1998 Fasnachtseröffnung (11.11.) in der Linde (kein Motto)
  • Ab 1999 hatte der 11.11. (Bunte Abend) 
    • 1999: TV Programm Schneckenburg
    • 2000: 250 Jahre Narrenverein Schneckenburg e.V.
    • 2001: Mit Saus und Braus durchs Schneckenhaus
    • 2002: Ein Lachsack voller Schnecken
    • 2003: Schneckenburg „erfrischend anderscht“
    • 2004: Schneckenburg „Ungehemmt ins Narrenhemd“
    • 2005: Schneckenburg „Sie haben richtig gewählt“
    • 2006: Schneckenbürgler Fischmarkt
    • 2007: Willkommen auf der Schneckenburg
    • 2008: Schneckenbürgler Zeitreisen
    • 2009: Schneckenbürgler Reisefieber
    • 2010: Konstanzer Fasnacht, Einfach schee. 90 Jahre Schneckenburg
    • 2011: Närrische Baustelle „Projekt Linde“
    • 2012: Campingplatz Schneckenburg
    • 2013: Schneckenbürgler Zirkuswelt
    • 2014: Schneckenbürgler Wilder Westen
    • 2015: Freizeitpark Schneckenburg
    • 2016: Schneckenbürgler Almrausch
    • 2017: NV Schneckenburg – Das Herz Europas
    • 2018: Leinen Los mit dem MS Schneckenburg